Flexible Chargierzelle für Zahnräder mit nur 3 m² Flächenbedarf

Die Variantenvielfalt steigt, die Losgrößen sinken – auch in der Getriebe- und Zahnradfertigung sind hochflexible Automatisierungslösungen sowohl in der Bearbeitung als auch in der Handhabung und Logistik gefragt. iNDAT hat eine Chargierzelle für Zahnräder geplant und gebaut, die nicht nur in Sachen Flexibilität überzeugt, sondern auch in puncto Flächeneffizienz: Die kompakte Anlage beansprucht nur knapp drei Quadratmeter Produktionsfläche.

Die Chargierzelle automatisiert den letzten Schritt in einer Fertigungslinie für Zahnräder, indem sie diese nach der Bearbeitung und Reinigung geordnet in Transportkörbe einlegt (chargiert). Auf einer solchen Linie können – nach jeweiliger Umrüstung – meist unterschiedliche Baureihen, die in Durchmesser und Höhe variieren, produziert werden. Entsprechend kann die Stapelzelle ein großes Teilespektrum mit minimalem Rüstaufwand handhaben.

Zwei manuelle Einstellungen genügen, alle anderen Anpassungen an die Bauteile und an die entsprechenden Verpackungskörbe erfolgen automatisch. Auch an der Software sind keine weiteren Änderungen beim Umrüsten notwendig.

Die Flexible Zelle für das automatisierte Chargieren von Zahnrädern in Transportkörbe ist so kompakt konzipiert, dass sie nur 3 m² Grundfläche beansprucht. Mit ihr kann ein großes Spektrum verschiedener Baureihen abgedeckt werden.

Zum geordneten Ablegen der Bauteile in den Transportkorb dient ein pneumatisches Greifelement. Die kompakte Zelle verfügt über eine Aufnahmekapazität von bis zu 20 leeren Chargiergestellen. Die Integration in bestehende Fertigungslinien geht problemlos vonstatten. Der Anpassungsaufwand bei Änderungen der kundenspezifischen Anforderungen ist gering.

Haben Sie noch Fragen?

Vereinbaren Sie jetzt unverbindlich einen Termin.
Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen.