Teilespeicher- und Umstapelzellen aus dem Modulbaukasten

Der iNDAT-Modulbaukasten bietet eine Serie von Teilespeichern- und Umstapelzellen für die flexible Verkettung von Fertigungslinien. Diese kompakten Enkopplungsmodule übernehmen das Zwischenlagern und automatische Umstapeln von vollen bzw. leeren Werkstückbehältern; damit lassen sich Fertigungsanlagen einfach voneinander entkoppeln, zudem kann auch die Mensch-Maschine-Bedienung flexibler gestaltet werden.

Die Teilespeicherzellen sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und können somit in unterschiedliche Automatisierungslösungen eingebunden werden. Die Anbindung an den Fertigungsprozess erfolgt über ein klassisches Linearportal oder über einen Mehrachs-Industrieroboter.

Die Teilespeicherzellen sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und können somit in unterschiedliche Automatisierungslösungen eingebunden werden.

Mit den Teilespeicherzellen, die als Puffer funktionieren, bleiben störungsbedingte Stillstände einer Fertigungslinie auf die jeweilige Anlage beschränkt; auch lassen sich einzelne Anlagen unabhängig voneinander rüsten.

Es handelt sich um modular aufgebaute Zellen zur Automatisierung des Zwischenlagerns und Umstapelns von vollen bzw. leeren Werkstückbehältern. Sie dienen als ideale Lösung für die Entkopplung einzelner Fertigungszellen und für eine Flexibilisierung der Mensch-Maschine-Kooperation.

Erhältlich sind Varianten mit drei bis sechs Stapelplätzen sowie für unterschiedliche Behältergrößen. Die Be- und Entladung der Behälter erfolgt manuell, über ein fahrerloses Transportsystem (FTS) oder über Transportbänder. Die Anbindung an die Fertigungslinie verläuft via Portalroboter oder Mehrachs-Industrieroboter. Die integrierte Steuerung mit unterschiedlichen Betriebsarten sorgt für schnelle Inbetriebnahme und einfache Anlagenbedienung.

Haben Sie noch Fragen?

Vereinbaren Sie jetzt unverbindlich einen Termin.
Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen.